Lesung: Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil

 

Mitte Juni fand an der Uni Salzburg eine Buchvorstellung statt, die wir aufgezeichnet haben. Hier die Lesung auf Französisch mit Deutscher Übersetzung. Die Diskussion war leider in sehr schlechter Audioqualität und haben wir deshalb nicht in den Podcast genommen. Der Autor liesst aus seinem Buch, eine unglaublich Lebensgeschichte von seiner Flucht

Buchvorstellung:

Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil

flucht

Emmanuel Mbolela in Salzburg sein Buch “Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil”. Er schreibt in seiner autobiographischen Erzählung über seine politische Aktivität im Kongo und die brutale Repression staatlicher Sicherheitsorgane, die ihn in die Emigration zwingt. Er berichtet auf eindrückliche Weise von der Gewalt und Ausbeutung während der Flucht. Quer durch die Sahara gelangt er bis nach Marokko, wo er eine Organisation kongolesischer Flüchtlinge mitbegründet. Nach vier Jahren kann er in die Niederlande ausreisen, als neue Erfahrung erweisen sich dort die extrem ausbeuterischen Arbeitsbedingungen, denen vor allem migrantische Arbeitskräfte unterliegen.

Anschließend: Diskussion mit Emmanuel Mbolela und Dieter Alexander Behr (Übersetzer des Buches und Dolmetscher) sowie der Salzburger Gemeinderätin Ingeborg Haller (Die Grünen), moderiert von Abdullahi Osman, zu den Themen Schengen, Frontex, Festung Europa, Dublin III, Refugeebewegungen.

Bild: Cicero Online

Das Buch ist im Mandelbaum Verlag erschienen

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *